Freiheit yeah
Freiheit yeah avatar

Hallo, heute habe ich es geschafft. Ihr wollt wissen was?

Also mal von vorne …

Tim fuhr heute Morgen mit Herrchen weg. Frauchen meinte, er müsse heute arbeiten. Und mein Ründchen? Na ja, ein bisschen war ich schon mit Herrchen unterwegs gewesen – aber eben nicht mit meinem Tim.

Frauchen musste ganz viel arbeiten und ging in den Keller. Ich habe dann mit Anton vereinbart, dass er ganz viel jammern sollte. Hat geklappt. Prompt hörte Frauchen auf zu arbeiten. Sie nahm die Leine, öffnete die Tür … und ein Schupser von mir und schon war ich draußen. Juchhuuuuuu, ohne Leine durchs Neubaugebiet, toooooooollllllll.

Es riecht so gut.

Frauchen hörte ich noch rufen, Ben!!!!!!! Max hatte noch geschlafen und kam jetzt mir mit Anton hinterher. Der fand dieses Spiel auch ganz toll und schwupdiwup war er auch frei – zog die Leine hinter sich her. Aber Anton kam sofort zu Frauchen, als sie ihn rief, zurück.

Ich aber, ja ich hatte schon seit gestern die Nase von der lieblichen, gut riechenden Hündin in der Nase. Zuerst bin ich zu der Nachbarin Paula gelaufen. Sie war natürlich nicht draußen – aber, vielleicht ….?? Nee, die ist es nicht.

Wo kommt der tolle Duft denn her, der mich satt macht, schlaflos macht, einfach raderdoll (sagt Frauchen) macht?

Also zur nächsten Nachbarin, Milli. Die stand auch oben auf dem Balkon. Aber Frauchen von Milli kam raus und versuchte mich einzufangen. Ätschebätsch, nicht gefangen. Milli duftete aber auch nicht so gut …

Na ja, dann habe ich mit Max, Frauchen und Millie Fangen gespielt. Ich war hier, war dort, zwischenzeitlich einmal ganz weg und stellte mich dann aber wieder irgendwo hin, bis einer von denen rief: “ Da ist er!“

Frauchen hatte dann keine Lust mehr und blieb einfach stehen. Das war ja langweilig. Auf ihr Rufen hin bin ich dann zu Max gelaufen. Der hatte wenigstens ein Leckerchen in der Hand.

Na gut, ich habe meine Herzdame nicht gefunden. Dann bin ich eben wieder mit nach Hause gegangen. Schön war es so in Freiheit. Frauchen sagt aber immer, dass sie mich im Wohngebiet anleinen müsse. Na gut, dann gehe ich halt wieder mit Leine neben Max, Frauchen oder Tim oder Herrchen. So ein Ründchen ist auch schön.

Jetzt bin ich aber müde vom vielen Schreiben.

Euer Ben

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.